Newsletter September 2021

Liebe Leserin, lieber Leser

 

Die Tage werden kälter und langsam wird es herbstlich. Wir freuen uns, zum Herbstanfang endlich wieder einen Newsletter veröffentlichen zu können. Nebst mehreren neuen Produkten erfahren Sie, wie es Sehbehinderten und Blinden nun einfacher gemacht wird, unseren Blindenladen zu finden und trotz Parkverbot mit ihrer Begleitperson direkt davor zu parkieren. Lesen Sie selbst.

 

1. Active Braille 2021
2. Neues von Bones
3. AirTags – und die Sucherei hört auf.
3.1 AirTag einrichten
3.2 Gegenstand orten
4. Neue Mobilität für Sehbehinderte und Blinde

 

1. Active Braille 2021

Es ist so weit, die neueste Braillezeile aus dem Hause Help Tech ist da. Als 40-stellige Braillezeile ist die Aktive Braille 2021 die konsequente Weiterentwicklung der alt bewährten Active Braille. Selbstverständlich verfügt auch dieses Modell weiterhin über die bereits bestehenden Features wie ATC-Technologie, interner Texteditor, Music-Braille, interner Speicher, einwandfreie Bluetooth-Verbindung und so weiter.
Neu verfügt die Active Braille 2021 über einen eingebauten Joy-Stick, welcher besonders bei der Bluetooth-Verbindung zu Ihrem Smartphone treue Dienste leistet. Eine zusätzlich eingebaute Leertaste optimiert das Schreibevergnügen für kleinere Hände.
Das neueste Braillezeilen-Modell ist ein echtes Wunderkind. Neuerdings verfügt das Gerät über ein eingebautes Mikrofon sowie zwei hochwertige Stereo-Lautsprecher. Deshalb versteht es sich schon fast von selbst, dass ein MP3-Player die bisherigen Möglichkeiten des internen Speichers ergänzt. Weitere Informationen zur Active Braille 2021 finden Sie auf unserer Homepage.

2. Neues von Bones

Nebst dem neuen Produkt aus dem Hause Help Tech dürfen wir Ihnen auch gleich das neuste Baby aus dem Hause Bones vorstellen. Der Milestone 312 Ace wurde zum Milestone 312 Ace WiFi weiterentwickelt. Neuerdings verfügt er über Bluetooth und die Möglichkeit, das Gerät über WLAN mit dem Internet zu verbinden. Diese Internetverbindung hat den Zweck, sich Hörbücher direkt auf den Milestone zu laden, ohne zuerst die neue Lektüre auf eine SD-Karte kopieren zu müssen. Zurzeit ist ein Download durch die DZB-Leipzig bereits mit wenigen Tastendrücken möglich. Ein Download über die SBS in Zürich ist in Planung.

Die neuste Firmware 6.3 für den Milestone 312 Ace (auch WIFI) ist da. Unter anderem wurde die Anzahl von bisher 20 Radiofavoriten auf 50 erhöht.  Auch die Wetterprognosen sind nun deutlich genauer und wurden auf Tag- und Nachtzeiten angepasst. Neu kann in DAISY-Büchern gespult werden und nicht wie bis anhin in Sekunden- oder Minutensprünge. Weitere Informationen zu den neuesten Features sowie zum Download der neuen Firmware 6.3 finden Sie auf der Webseite von Bones. Um Ihren Milestone auf die neuste Firmware upzudaten klicken Sie hierzu auf «Firmware 6.3» und im Anschluss auf «OK». Danach wird eine EXE-Datei im Downloadbereich ihres Computers gespeichert, welche Sie bequem auf die SD-Karte Ihres Milestones 312 Ace (auch WIFI) laden können. Wenn Sie danach den Milestone einschalten, wird die Firmware automatisch auf den neuesten Stand gesetzt.

3. AirTags – und die Sucherei hört auf.

Wie schnell passiert es doch: Ein Anruf der Mutter, oder die Milch läuft über, und schon sind Schlüssel, Geldbeutel oder Handtasche wie vom Erdboden verschwunden, die Sie doch vorher eben noch in den Händen gehalten haben. Ein kleines Zimmer verwandelt sich im Handumdrehen zum Heuhaufen, in dem man die Nadel sucht. Und natürlich kommt das Unglück immer gerade dann, wenn man es am eiligsten hat.
Doch das muss nicht mehr sein. Mit Apples AirTags können Sie Gegenstände mit dem iPhone schnell wieder finden. Legen Sie einen dieser kleinen Funksender in Ihren Geldbeutel oder befestigen Sie ihn mit einem dazugehörigen Anhänger am Schlüsselbund, und Siri lässt ihn einen Ton ausgeben, wenn Sie sie danach fragen.
Die AirTags sind scheibenförmige, 8 mm hohe Funksender mit einem Durchmesser von 3 cm. Zur Stromversorgung dient eine Knopfzellenbatterie, und ein kleiner Lautsprecher ermöglicht die Ausgabe eines akustischen Signals.

3.1 AirTag einrichten

Um AirTags nutzen zu können, brauchen Sie ein iPhone oder iPad, auf dem mindestens iOS bzw. iPadOS 14.5 läuft.
Ziehen Sie die Schutzfolie aus dem AirTag, damit die Batterie Kontakt bekommt. Dann bringen Sie das Gerät in die Nähe Ihres iPhones und warten, bis es entdeckt wird. Danach führt Sie das iPhone durch die Einrichtung.

3.2 Gegenstand orten

Meinen AirTag habe ich an meinem Rucksack befestigt. Will ich ihn wieder finden, frage ich Siri «Wo ist mein Arbeitsrucksack?», und bald darauf ertönt das Signal.
Es kann sein, dass das AirTag bereits wieder verstummt, bevor Sie Ihren Gegenstand gefunden haben. Brauchen Sie mehr Zeit, öffnen Sie die App Wo ist? auf Ihrem iPhone. In der Rubrik «Objekte» wählen Sie Ihren Gegenstand aus und aktivieren dann die Taste «Ton abspielen». Dies machen Sie so oft, bis Sie Ihren Gegenstand gefunden haben.
Befindet sich ein AirTag nicht in Hörweite, kann man sich vom iPhone zum entsprechenden Standort führen lassen. Ein Glück, dass ich diese Funktion noch nicht habe ausprobieren müssen.
Haben Sie einen Gegenstand verloren, können Sie das entsprechende AirTag in der App Wo ist? als verloren markieren und Ihre Telefonnummer eingeben. Findet jemand den Gegenstand, scannt er das AirTag und wird auf eine Seite von Apple weitergeleitet, wo er Ihre Telefonnummer findet.
Der AirTag ist ein kleiner Helfer, mit dem man viel Zeit sparen und seine Nerven schonen kann.

4. Neue Mobilität für Sehbehinderte und Blinde

Der Bahnhof Winterthur wird umgebaut und die Strasse vor unserem Blindenladen wurde dadurch mit einem Parkverbot belegt. Für viele KundInnen, bzw. deren Begleitpersonen stellt das ein Problem dar, da die Parkplätze in unserer Umgebung sehr rar sind. Wir haben uns erkundigt und nun die optimale Lösung für Sie: Beim Strassenverkehrsamt ihres Wohnkantons ist es möglich, eine sogenannte Parkkarte für Menschen mit Gehbehinderung zu beantragen. Obwohl an sämtlichen Orten nur von Gehbehinderung die Rede ist, gilt dies auch für Sehbehinderte und Blinde, welche aufgrund Ihrer Seheinschränkung auf eine Begleitperson angewiesen sind und welchen eine selbständige Fortbewegung zu Fuss an einem unbekannten Ort nicht möglich ist. Ein entsprechendes Antragsformular finden Sie auf der Homepage ihres Wohnkantons. Bitte beachten Sie, dass das Formular zusammen mit Ihrem Arzt ausgefüllt werden muss, welcher durch seine Unterschrift Ihre Seheinschränkung zu bestätigen hat. Auch wenn auf dem Formular weder der Begriff Blindheit, noch Sehbehinderung erwähnt wird, eine Mitarbeiterin des Strassenverkehrsamt Kanton Zürich hat uns zugesichert, dass als Grund der Gehbehinderung die Seheinschränkung angegeben werden kann und der Antrag somit trotzdem genehmigt wird.

Hat Ihnen unser Newsletter gefallen? Gerne dürfen Sie ihn auch an andere Interessierte weiterleiten. Möchten Sie uns zu dessen Inhalt oder Gestaltung etwas vorschlagen? Anregungen und Kritik sind stets willkommen.
 
Freundliche Herbstgrüsse
Das Team von Tools4theBlind GmbH